August 2014


"Diezer Vertrag" vom 27. Juli 1564

Zum 450sten Jahrestag des "Diezer Vertrags" kann das Museum eine originale Ausfertigung dieses historischen, für die regionale Geschichte sehr bedeutsamen Dokuments präsentieren. Es wurde freundlicherweise für mehr als einen Monat vom Hessischen Hauptstaatsarchiv in Wiesbaden zur Verfügung gestellt und kehrt damit befristet an den Ort seines Abschlusses zurück.
Das Dokument ist eine von mindestens zwei zeitgenössischen Ausführungen. Es besteht aus vier zusammengehefteten Pergamentbögen (dem "Libell"), die sich in Titelblatt, dreizehn in deutscher Sprache beschriebene und zwei leere Seiten gliedern. An der blau-rot-weiß geflochtenen Heftkordel befinden sich vier große Siegel der Vertragsbeteiligten.

Mit dem Diezer Vertrag vereinbarten die Grafschaft Nassau-Dillenburg und das Erzstift Trier die Aufteilung der bisher gemeinsam regierten Nassauischen Gebiete unter jeweils nur eine Herrschaft: Nassau oder Trier. Damit wurde eine schon im 14. Jahrhundert begonnene, komplizierte und konfliktträchtige Herrschaftsform beendet und eine geordnete Konfessionalisierung ermöglicht. Alle an Nassau-Dillenburg gefallenen Territorien wurden nach dem Vertragsabschluss der Reformation zugeführt, wogegen die Trierischen Gebiete katholisch blieben.
Die geographische Konfessionsaufteilung infolge des Diezer Vertrags hat sich nur wenig verändert bis in die heutige Zeit erhalten. Damit prägt eine 450 Jahre alte Vereinbarung bis heute das religiöse Bekenntnis und - in Abhängigkeit davon - zum Teil auch die politischen Mehrheiten der einzelnen Ortschaften unserer Region.



Museum für Kinder


Schon bei der Gestaltung der Dauerausstellung wurde darauf geachtet, die ausgestellten Dinge leicht verständlich und gut zugänglich zu präsentieren. Außerdem gibt es an verschiedenen Stellen des Museums Stationen zum Ausprobieren, Fühlen, Hören und Riechen.
Zum intensiveren Erleben der Geschichte bieten wir darüber hinaus Aktionen an, mit denen Kinder zwischen 6 und 12 Jahren das Leben in unterschiedlichen historischen Rollen nachspielen können, z.B. als Strafgefangene, als Wappenmaler, als historische Schreiber oder als Münzschläger.

Unser museumsdidaktisches Programm wird laufend überarbeitet und erweitert. Auf Wunsch bieten wir auch maßgeschneiderte Kinderführungen, Kindergeburtstage, thematische Führungen für Schulklassen und natürlich auch den einfachen Besuch im Museum mit Museumsquiz an.


Gruppengrößen

An den Museumsaktionen können jeweils bis zu 15 Kinder teilnehmen, an der Aktion "Münzen prägen" maximal 10 Kinder. Durch das Aufteilen von Gruppen oder die Nutzung von Räumen der benachbarten Jugendherberge lassen sich die Aktionen, außer "Münzen prägen", gegebenenfalls auch mit einer größeren Teilnehmerzahl durchführen.

Kosten

Wegen des Personal- und Materialaufwands berechnen wir für die Teilnahme an unseren Aktionen 8,50 Euro pro Kind, mindestens aber pauschal 85 Euro.

Anmeldung

Die Durchführung von Museumsaktionen und Führungen ist nur nach vorheriger Absprache möglich. Einige Museumsaktionen sind wetterabhängig und deswegen im Winter nur eingeschränkt buchbar.

Bitte melden Sie sich bei Interesse unter:

Telefon: 06432-507467 oder
Email: leitung@museumdiez.de

Kriegsrezepte